Es sind nicht iranische Schiiten, die in Aleppo Massaker verüben, sondern MI6 Schiiten des tiefen englischen Staates.

 

Aus der A9 TV Reportage mit Adnan Oktar am 16. Dezember 2016


Adnan Oktar: Kommen wir zur schiitischen Miliz. Schaut, wir sind Sunniten, nicht wahr?
Die Türkei ist sunnitisch. Und die ISIS?
Sie ist auch sunnitisch, sie behaupten von sich selber, dass sie sunnitisch sind. So, wenn nun eine Person sagt: "Die ISIS ist sunnitisch, die Türken sind auch sunnitisch, also müssen wir die Türkei bekriegen." Das ist die Denkweise.
Die schiitischen Milizen dort sind die ISIS des Irans. Schau, auch der Iran hat eine ISIS. So wie es zum Beispiel eine Türkei orientierte ISIS gibt, so gibt es auch eine schiitenorientierte ISIS. Der Name dieser von England gegründeten, schiitenorientierten ISIS lautet "Die Schiitische Miliz". Der Iran jedoch ist nicht dafür verantwortlich. So wie die Türkei nicht für die ISIS verantwortlich ist, so ist auch der Iran nicht für die schiitische Miliz verantwortlich.
Sistani hat nichts damit zu tun.
Er ist in diesem Gebiet ein religiöser Führer und vehement dagegen.
Er hat mit diesen Leuten nichts am Hut.
Sistani selber hat auch Milizen aber er ist vehement gegen diese Leute. Es gibt zum Beispiel Mukteda Es-Sadr.
Auch er hat Milizen, tausende Milizen, aber auch er ist gegen diese Leute.
Wie kommt das? Das sind Hinterlistige.
Hinterlistige, die der tiefe englische Staat geschickt hat.
Angeblich sind sie Schiiten, aber in Wahrheit sind sie alle gottlose Kommunisten, Stalinisten und Terroristen. Das einzig Schiitische an ihnen ist der Vermerk diesbezüglich in ihren Personalausweisen. Fallt nicht darauf herein!
Diese Schiiten werden ohnehin schon "MI6 Schiiten" genannt. Schau doch, ihr Name ist bekannt; MI6 Schiiten.
Wie könnt ihr nur auf diese Intrige hereinfallen? Kaum angesprochen, ist das Kartenhaus schon zusammengefallen, seht ihr? Das ist nun mal das Schöne wenn man die Dinge rational angeht.



Kartal Göktan: Der Yeni Şafak Autor Yusuf Kaplan hat in seinem Artikel folgendes zum Ausdruck gebracht: "Achtet auf die Falle, die Türkei mit dem Iran in einen Konflikt verwickeln und abwürgen zu wollen. Gestern noch haben sie den Iran als "Banditenstaat" betitelt und heute haben sie ihnen weitestgehend den Weg geebnet. Sie haben den Iran mit seinen 250.000 Soldaten gewähren lassen, im Irak und in Syrien Terror zu verbreiten, und ihnen die Gelegenheit gegeben das Blut Unschuldiger zu vergießen. Das Ziel ist es, die Türkei und den Iran aufeinander zu hetzen, und sich einander bekriegen zu lassen, um im Anschluss die Türkei abwürgen zu können."



Adnan Oktar: Sie können der Türkei kein einziges Haar krümmen.



DEVAMINI GÖSTER

Ähnliche Produkte bezüglich dieses Werkes