GINKGOBLATT

Gemäß den von der Wissenschaft weit entfernten Theorien der Evolutionisten haben sich Lebewesen voneinander durch Evolution entwickelt. In diesem Fall müsste es zwischen zwei bekannten Arten Übergangsformen gegeben haben und merkwürdige, nur mangelhaft entwickelte Exemplare. Die Zahl dieser Übergangsformen müsste in die Millionen gehen. Dem Fossilienbestand fehlt es jedoch an solchen Übergangsformen. Niemand hat jemals auch nur ein einziges derartiges Exemplar gefunden. Vom ersten Moment ihrer Existenz an haben Lebewesen fehlerfreie und perfekte Strukturen gehabt. Heute lebende Organismen verfügten über ihre jeweiligen Merkmale bereits seit Millionen Jahren – eine durch den Fossilienbestand offenbarte Tatsache. Dieses ca. 50 Millionen Jahre alte Ginkgoblatt belegt dies einmal mehr.

DEVAMINI GÖSTER